Endurance Day 2008

Sandsturm in der Südsee…

…könnte man auch als richtigen Titel für den BABOONS Endurance Day 2008 nehmen. Das anhaltend trockene Wetter vor und während des Rennens sorgte zwar für beste Stimmung bei den Zuschauern, aber auch für einen Sandsturm den die Region in der Form wohl noch nicht erlebt hatte! Über 1000 Maschinen wühlten in 36 Stunden Wettbewerbsgeschehen den Boden rund um das Tropical Island gehörig auf! Und während die Besucher des Tropical Island die Ruhe und Entspannung der künstlichen Südsee genießen konnten, gab es für die Besucher des Endurance Days jede Menge Action und Spannung!

Die Quads kämpften diesmal gleich über 12 Stunden und der Start pünktlich um Mitternacht war eines der Highlights des Wochenendes. Auch wenn die bereits legendären Bunkerüberfahrten für die Quads nicht in das Programm aufgenommen wurden, so hatten die 4-rädrigen Piloten genug zu kämpfen. Hohes Tempo, dichter Staub und mehr und mehr Wellen auf der Strecke verlangten den Quad-Piloten alles ab! Das Rekordteilnehmerfeld schenkte sich auf der Strecke wirklich nichts und so gab es jede Menge Überholmanöver und Zweikämpfe zu beobachten.


Die Motorräder "durften" die Strecke gleich 24 Stunden genießen! Auch hier gab es neuen Teilnehmerrekord und die Kämpfe um die vorderen Plätze werden immer härter!
Ein Highlight waren hier wohl die Iron Man, die in einer neuen Klasse die 24 Stunden solo bestritten!

Die Siegerehrung fand in diesem Jahr auf der großen Bühne des Tropical Island, quasi auf einer Insel auf dem Wasser statt! Zusammen mit der Lasershow zu Beginn und der ganzen Atmosphäre drum herum sicher eine Siegerehrung die es in der Form im Motorsport kein zweites Mal gibt. Der Tag und die Nacht waren allerdings lang und so folgte der Siegerehrung nur eine sehr verhaltene After Race Party. Zu viele der Aktiven gaben auf und legten sich am Strand zu den Palmen!!
Verdient hatten sie es sicherlich!!

Splitter:

* Voll abgesahnt hat einmal mehr KTM. Zwei der drei Quad Klassen, die Prestige Class und die Iron Man Wertung ging an die Orangen aus Mattighofen!
* TM Racing holte sich den Sieg in der hart umkämpften Sports Class
* "Staub" war das Wort des Wochenendes. Je nach Windrichtung und Windstärke waren mal die Fahrer und mal das Fahrerlager die leidtragenden!
* Ohne Mampf kein Kampf - hätte man den Leuten vom Catering vor Ort wohl sagen müssen. Leider war das nicht auf dem Niveau das man sich gewünscht hätte!
* Arbeitslos und gelangweilt - Waren zum Glück Arzt und Sanitäter. Ein Beinbruch und eine Gehirnerschütterung, das war die negative Auslese aus 36 Stunden Motorsport. Bei 1000 aktiven Fahrern wohl ein absoluter positiver Rekord!!!
* Das Flair der Nacht - ein einmaliges Erlebnis, wenn dampfende Gesellen durch die Landschaft schweben, in Liegestühlen die Augen pflegen, unter Fluchen an ihren Maschinen schrauben.

Social Media

facebook klein     youtube-klein

Promoted By

logo baboons